HeatResilientCity II

Hitzeanpassung urbaner Gebäude- und Siedlungsstrukturtypen — Akteursorientierte Umsetzungsbegleitung zur Stärkung der Klimaresilienz und Gesundheitsvorsorge

3. Städtedialog "Kommunale Hitzeanpassung"

Das Amt für Gesundheit und Prävention der Landeshauptstadt Dresden und das Umweltamt der Landeshaupt Erfurt richten im den diesjährigen 3. Städtedialog rund um das Thema kommunale Hitzeanpassung aus. Die Veranstaltung findet online per Videokonferenz am Donnerstag, den 20.10.2022 von 9:00 bis 14:30 Uhr statt. Teilnehmen können Kommunalvertreterinnen und Kommunalvertreter.

Bitte melden Sie sich unter folgendem Link zur Veranstaltung mit Auswahl eines Workshops* an: www.meldemichan.de/staedtedialog. Sobald Sie die Teilnahmebestätigung erhalten, sind Sie offiziell für die Veranstaltung angemeldet. Den Link für die Videokonferenz schicken wir Ihnen einen Tag vor der Veranstaltung zu. In bewährter Weise wird die Moderationsagentur ecolo die Veranstaltung begleiten.

Einladung und Programm


Abschlussveranstaltung "Hitzeanpassung in der Stadt: Wissen und Beispiele für die Umsetzung"

Nach fünf Jahren gemeinsamer Forschung zur Hitzeanpassung von Stadtquartieren findet am 22.09.2022 von 14:00-17:20 Uhr die Abschlussveranstaltung des Forschungsprojektes HeatResilientCity statt. In zwei Dialog-Sessions, die im Rahmen der Jahrestagung des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden stattfinden, werden Wissen und Beispiele für die Umsetzung der Hitzeanpassung in der Stadt vermittelt. Die Veranstaltung richtet sich dabei vor allem an Praktikerinnen und Praktiker aus Verwaltungen und Planungsbüros.

Programm und weitere Informationen zur Teilnahme


Weiterbildungen zum Thema Hitzeanpassung in Wohngebäuden

Im Rahmen eines Weiterbildungsangebots werden die gewonnen Erkenntnisse des Forschungsprojekts HeatResilientCity mit der Praxis geteilt. Die Schulungen richten sich an genossenschaftliche und kommunale Wohnungsunternehmen, Planer:innen aus Architektur- und Ingenieurbüros sowie Hausverwalter:innen. Für den Wohnungsbestand Mitteldeutschlands werden lange Hitzeperioden im Sommer zunehmend zu einer Herausforderung. Im Zuge der Veranstaltungen sollen thermische Schwachstellen des Gebäudebestands aufgezeigt, für deren Auswirkungen sensibilisiert, sowie Anpassungsmaßnahmen für Bau, Sanierung und Bewirtschaftung der Gebäude an die Hand gegeben werden, um die Lebensqualität in Innenräumen zu sichern.

Weiterbildungen zur Hitzeanpassung