HeatResilientCity (HRC)

Hitzeresiliente Stadt- und Quartiersentwicklung in Großstädten – Bewohnerorientierte Wissensgenerierung und Umsetzung in Dresden und Erfurt

Weitere Maßnahmen

Hitze-Portal der Landeshauptstadt Erfurt

Mit dem Maßnahmenkatalog der Landeshauptstadt Erfurt wurde bereits 2019 durch den Stadtrat beschlossen, sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Daraus abgeleitet wird zum Schutz der menschlichen Gesundheit ein Hitzeaktionsplan für Erfurt erstellt.

Im Mittelpunkt des Hitzeaktionsplanes steht der präventive Gesundheitsschutz in Bezug auf Hitze. Vorbeugend sollen die Erfurter zur Vermeidung gesundheitlicher Folgen informiert werden, um sich vor hitzebedingten Risiken schützen zu können. Das Hitze-Portal bietet hierzu ein Angebot an Hinweisen und Maßnahmen zur Abwehr und Reduzierung von negativen Beeinträchtigungen durch Hitze. Aktuelle Hitzemeldungen, Verhaltenstipps, relevante Risikogruppen, Warnzeichen und Notfälle werden dargestellt. Weiterhin erhalten Sie Tipps für ein behagliches Raumklima in den eigenen vier Wänden und am Arbeitsplatz. Im Hitze-Portal finden Sie zudem die Standorte der Erfurter Trinkbrunnen und der kühlen Orte. Das Thema Hitze wird in den gesamtstädtischen Kontext des Stadtklimas von Erfurt gesetzt.

Das Hitze-Portal wurde fachlich durch das HRC-Team unterstützt. HRC lieferte wertvolle Hinweise für die gezielte Akteurs- und Bewohnerorientierung des Portals und seiner Inhalte. Weiterhin flossen auch gebäudebezogene Erkenntnisse in den Abschnitt "Behagliches Raumklima" mit ein.

Zum Erfurter Hitze-Portal kommen sie hier.